Sechs Olympische Spiele, achtmal Gold und viermal Silber. Das ist die Erfolgsbilanz der erfolgreichsten deutschen Olympionikin aller Zeiten, einer Kanutin. Birgit Fischer startete ihre Olympiakarriere 1980 in Moskau mit einer Goldmedaille im Kajak-Einer über 500 m und beendete sie 2004 in Athen mit Gold im Kajak-Vierer über 500 m und Silber im Kajak-Zweier über 500 m.

Im Kanusport werden Kajaks (K) und Kanadier (C) eingesetzt, Kanurennsport und Kanuslalom zählen zu den Kanusportdisziplinen. Kanurennsport ist seit 1936 olympisch, seit 1948 werden auch Frauenwettkämpfe ausgetragen. Die Slalom-Kanus tauchten bei Olympia das erste Mal 1972 in München auf, seit der Olympiade in Barcelona im Jahr 1992 ist Kanu-Slalom eine ständige olympische Disziplin.

Die deutschen Kanuten holten mehr als 100 Medaillen und führen damit die Nationenwertung an, der Deutsche Kanu-Verband gehört zu den erfolgreichsten deutschen Verbänden bei den Olympischen Spielen. Bei Olympia 2012 in London treten 30 deutsche Athleten in 16 Disziplinen an.

Kanurennen:

Beim Kanurennsport werden Rennen auf flachem Wasser in Kajaks und Canadiern ausgetragen. Die Rennstrecken sind 200, 500 und 1000 m lang, ohne Hindernisse und möglichst strömugsfrei. Eine Jury begleitet die Rennen mit einem Motorboot. Die Kanurennen der Männer über 500 m wurden für 2012 gestrichen und von 200 m Sprints ersetzt.

Am Dorney Lake in der Nähe von Windsor treten folgende Athleten für Deutschland an:

  • C1 1000 m Herren: Sebastian Brendel (24) aus Potsdam
  • K4 1000 m Herren: Norman Bröckl (26), Robert Gleinert (23), Marcus Groß (23), alle drei aus Berlin, Max Hoff (29) aus Essen und Tim Wieskötter (33) aus Potsdam
  • K2 500 m Damen: Tina Dietze (24) und Franziska Weber (23), beide aus Leipzig
  • K4 500 m Damen: Tina Dietze, Carolin Leonhardt (27) aus Mannheim-Sandhofen, Katrin Wagner-Augustin (34) aus Potsdam und Franziska Weber.
  • K2 200 m Herren: Jonas Ems (26) aus Essen und Ronald Rauhe (31) aus Potsdam
  • K2 1000 m Herren: Martin Hollstein (25) aus Neubrandenburg und Andreas Ihle (33) aus Magdeburg
  • C2 1000 m Herren: Stefan Holtz (31) aus Leipzig, Thomas Wylenzek (29) aus Essen, Peter Kretschmer (20), und Kurt Kuschela (24), beide aus Potsdam
  • K1 500 m Damen: Silke Hörmann (26) aus Karlsruhe und Nicole Reinhardt (26) aus Lampertheim
  • K1 200 m Herren: Ronald Rauhe
  • K1 200m Damen: Nicole Reinhardt
  • K1 1000 m Herren: Max Hoff
  • Kanuslalom:

    Der Kanuslalom besteht aus vier Wettbewerben. Die Frauen fahren im Kajak-Einer (K1), die Männer im Kajak-Einer, Kanadier-Einer (C1) und Kanadier-Zweier (C2). Beim Slalom wird ein bis zu 600 m langer Wildwasserkanal mit natürlichen und künstlichen Hindernissen wie Gegenströmung, Felsen oder Stromschnellen durchfahren, die Kanuten müssen dabei 25 bis 30 vorgegebene Tore in einer festgelegten Reihenfolge und korrekten Richtung passieren. Das Boot und der Fahrer dürfen das Tor nicht berühren. Das Auslassen eines Tores, das unkorrekte Durchfahren oder Kentern wird mit Strafpunkten bestraft. Eine Eskimorolle gilt übrigens nicht als Kentern. Das Endergebnis wird in zwei Durchfahrten ermittelt.

    Im Lee Valley White Water Centre bestreiten folgende deutsche Kanuten die Wettkämpfe:

  • K1 Slalom Damen: Jasmin Schornberg (26) aus Lippstadt
  • C2 Slalom Herren: David Schröder (27) und Frank Henze (35), beide aus Leipzig
  • K1 Slalom Herren: Hannes Aigner (23) aus Augsburg
  • C1 Slalom Herren: Sideris Tasiadis (22) aus Augsburg
  • Kanu Wettkampf-Termine

    Die Qualifikationsrennen finden am 29. und 30.07. statt.

    Finalwettkämpfe:

    31.7.
    14:30 – 16:50 Uhr: Kanu – Canadier-Einer Slalom (Männer)
    1.8.
    14:30 – 17:05 Uhr: Kanu – Kajak-Einer Slalom (Männer)
    2.8.
    14:30 – 18:00 Uhr: Kanu – Canadier-Zweier Slalom (Männer)
    14:30 – 18:00 Uhr: Kanu – Kajak-Einer Slalom (Frauen)
    8.8.
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Canadier-Einer 1.000 Meter (Männer)
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Kajak-Einer 1.000 Meter (Männer)
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Kajak-Vierer 500 Meter (Frauen)
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Kajak-Zweier 1.000 Meter (Männer)

    9.8.
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Canadier-Zweier 1.000 Meter (Männer)
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Kajak-Einer 500 Meter (Frauen)
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Kajak-Vierer 1.000 Meter (Männer)
    10:30 – 12:15 Uhr: Kanu – Kajak-Zweier 500 Meter (Frauen)

    11.8.
    10:30 – 12:20 Uhr: Kanu – Canadier-Einer 200 Meter (Männer)
    10:30 – 12:20 Uhr: Kanu – Kajak-Einer 200 Meter (Frauen)
    10:30 – 12:20 Uhr: Kanu – Kajak-Einer 200 Meter (Männer)
    10:30 – 12:20 Uhr: Kanu – Kajak-Zweier 200 Meter (Männer)

    Wir drücken allen Sportlern die Daumen!


    About the Author


    Hinterlasse eine Antwort